Letteratura Filatelica - Philatelistische Bücher und Zeitschriften aus Italien

Enrico Bertazzoli - Paolo de Magistris - Carlo Sopracordevole: Telegrammi Pubblicitari Italiani

L'Intero postale. Speciale Moniografico n.2 Taggia 2009

Der italienische Telegrafendienst wurde immer durch den Staat betrieben. In den Jahren 1933 bis 1938 und von 1951 bis 1960 wurden die Freiflächen auf Vorder- und Rückseite der Telegrammformulare mit Werbung versehen. Vorbild hierfür waren sicherlich die Werbeflächen auf den Postkarten der Jahre 1919 bis 1923 (Filagrano R 1 - R 5), deren Erlöse dem Roten Kreuz zugutekamen und die Marken mit Werbeanhängsel aus den Jahren 1924/25. Die Werbung wurde hauptsächlich auf die Formulare gedruckt, die zur Auslieferung des Telegramms an den Empfänger benutzt wurden. In den Jahren 1935 bis 1938 gab es aber auch auf den Formularen, mit denen Telegramme aufgegeben werden konnten, Werbeeindrucke. Ist die Werbung auf den Formularen aus der Zeit des Königreichs durchgängig schwarz/weiß gehalten, wird in der Republik insbesondere für die Werbung der Firma Olivetti eine zweite Druckfarbe - hier kommen Blau, Braun, Rot und Grün vor - verwendet. Auf 224 Seiten bilden die drei Autoren über 260 verschiedene Telegrammforrnulare ab, das Werk ist durchgängig farbig gedruckt und bietet über ein Punktesystem eine Bewertungsgrundlage. (St. Jürgens) aus: Italien Rundschau 60/2009

Autor: Stephan Jürgens, 21.04.2018